Advokatur & Sekretariate Trachsel
 


Honorar
 
 

Für die Höhe des Honorars und der Auslagen ist grundsätzlich die freie Vereinbarung mit dem Auftraggeber oder der Auftraggeberin massgebend. Das Honorar bemisst sich in der Regel nach dem Zeitaufwand. Der jeweilige Stundenansatz wird bei Mandatsbeginn vereinbart, wobei die wirtschaftlichen Verhältnisse des Auftraggebers mitberücksichtigt werden können.

Wurde keine Vereinbarung getroffen und in streitigen Rechtssachen im Kanton Bern bemessen sich das Honorar und die Auslagen nach der kantonalen Parteikostenverordnung (BSG 168.811), innerhalb der dort festgelegten Rahmentarife bemisst sich das Honorar gemäss Formulierung in der Verordnung «nach dem in der Sache gebotenen Zeitaufwand, der Bedeutung der Streitsache für die Klientschaft und der Schwierigkeit des Prozesses».

In Fällen von Bedürftigkeit klären wir für Sie ab, ob die Voraussetzungen der unentgeltlichen Prozessführung gegeben sind. Erste Hinweise finden Sie auf dieser Website.

Für regelmässige Beratungstätigkeiten, die Einrichtung eines externen Rechtsdienstes, die Führung von Verbandssekretariaten und die Übernahme von Administrationen besteht die Möglichkeit der Vereinbarung eines Pauschalhonorars.